¬ Freitag,
   03.Juli
   2015
    Augustinerkloster,
                              Augustinerstrasse 10 | 99084 Erfurt
¬ Freitag,
03.Juli
2015
Augustinerkloster,
Augustinerstrasse 10 | 99084 Erfurt
An diesem Tag präsentieren sich die Thüringer Stiftungen gemeinsam mit ihren Partnern. Unter dem Motto "Thüringer Stiftungen ENGAGIERT – VERNETZT – INNOVATIV 2015" stellen Stiftungen aus dem ganzen Freistaat ihre vielfältige Arbeit und ihre Ziele vor.  

Das Programm wird gestaltet durch die Thüringer Stiftungen aus den Bereichen Kunst und Kultur, Bildung und Wissenschaft, bürgerschaftliches Engagement, soziales Engagement sowie Banken und Rechtspflege. Eingeladen sind Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und kommunale Vertreter sowie Förderer und alle Bürgerinnen und Bürger, die sich über die Thüringer Stiftungslandschaft informieren möchten.

Anmeldung als Teilnehmer
Einfach das PDF Formular ausfüllen und unter Info@thueringerstiftungstag.de anmelden.
News


  • Schauen Sie mit uns zurück auf den Stiftungstag

    Download



  • "Soziale Innovation: keine Frage des Geldes, sondern der Haltung."

    Hier finden Sie den Vortrag von Loring Sittler vom Generali Zukunftsfonds aufbereitet für die CARITAS NEWS 1/2015 zum nachlesen.

    Download



  • "Gemeinwohlorientierte Stiftungen spielen angesichts wachsender gesellschaftlicher Herausforderungen eine große Rolle. Privates und unternehmerisches soziales Engagement gewinnt immer mehr an Bedeutung.
    Umso wichtiger, dass sich potenzielle Stifter auch über die persönlichen Vorteile informieren, die Stiftungen bei Nachfolgeplanungen, der Zukunftssicherung des eigenen Unternehmens oder bei der dauerhaften Versorgung Familienangehöriger spielen. "


    Eva Donsbach,
    Bankhaus Lampe KG


  • "Wenn das Engagement von Geldgebern, die Erfahrung von Profis und die Leidenschaft von Freiwilligen zusammentreffen, steckt oftmals eine Stiftung dahinter. Viele Bildungs- und Sportprojekte in Thüringen und weltweit profitieren davon und leisten so einen wichtigen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt."

    Dr. Birgit Klaubert
    Thüringer Ministerin für Bildung, Jugend und Sport


  • "Das Ehrenamt ist auch in Thüringen eine tragende Säule des Umwelt- und Naturschutzes. Viele kleine und große Projekte zum Erhalt unserer Umwelt für kommende Generationen sind ohne den Einsatz ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer kaum oder nur schwer denkbar. Um unser "grünes Herz" zu bewahren, unterstützt die Thüringer Landesregierung mit der Stiftung Naturschutz Thüringen vielfältige ehrenamtliche Aktivitäten der Thüringer Naturschutzverbände zum Wohle von Natur und Umwelt."

    Anja Siegesmund,
    Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz zum Thüringer Stiftungstag 2015
  • Studie zum freiwilligen Engagement in Stiftungen

    Die Mehrzahl der deutschen Stiftungen arbeitet mit Freiwilligen zusammen. Aber was sind die Beweggründe dafür? Dieser Frage geht die Studie »Freiwilliges Engagement in Stiftungen« nach, die jetzt vom Bundesverband deutscher Stiftungen veröffentlicht wurde. Zudem wird das Thema Anerkennung sowie die praktische Ebene der Zusammenarbeit beleuchtet. Folgende Fragen leiteten die Studie: Weshalb arbeiten Stiftungen mit Freiwilligen zusammen? Wie finden Stiftungen und Engagierte zusammen? Gibt es Schwierigkeiten bei der Suche? Wie ist die Zusammenarbeit strukturiert? Welche Herausforderungen ergeben sich? Und schließlich: Wie steht es um die Wertschätzung der Freiwilligen?
  • Das Ehrenamt im Zivil- und Steuerrecht

    Über das aktuelle Stiftungsrecht informiert eine Veranstaltung, die am Nachmittag des Thüringer Stiftungstages im Themenraum "Rechtspflege" stattfindet. Prof. Dr. Christian Fischer, Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht an der Universität Jena, und Rechtsanwältin Dr. Almuth Werner sprechen unter anderem über die Haftung von Stiftungorganen, das Ehrenamt im Zivil- und Steuerrecht, Rücklagenbildung und Sponsoring. Beide Referenten vertreten das Abbe-Institut für Stiftungswesen.
  • Vortrag: Stiftungen unternehmerisch führen

    12.00-12.30 Uhr im Kapitelsaal
    Die Unternehmerin und Politikerin Rosely Schweizer wurde als älteste Tochter von Rudolf August Oetker in Hamburg geboren und wurde nach seinem Tod Beiratsvorsitzende der Oetker-Gruppe. Als Vorstandsmitglied in einem Ortsverband des Deutschen Kinderschutzbundes und Kuratoriumsvorsitzende der Käte Ahlmann Stiftung verfügt sie über langjährige Erfahrung im Dritten Sektor und kann in ihrer dortigen Tätigkeit auf umfangreiches unternehmerisches Know-how zurückgreifen. Warum auch Stiftungen unternehmerisch handeln müssen, greift sie in ihrem Vortrag auf.

    Rosely Schweizer Politikerin und ehemalige Beiratsvorsitzende der Oetker-Gruppe



Besonderer Dank gilt unseren ehrenamtlichen Partnern anlässlich
des Thüringer Stiftungstages 2015.
  • Banken:
    Eva Donsbach,
    Bankhaus Lampe KG
    Banken:
    René Röthlich,
    Sparkasse Mittelthüringen
  • Bildung und Wissenschaft:
    Dr. Sven Günther,
    Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung
    Bürgerschaftliches Engagement:
    Josef Ahlke,
    Bürgerstiftung Erfurt
  • Kommunales Engagement:
    Frank Schalles,
    Stadtverwaltung Erfurt
    Kunst und Kultur:
    Daniela Heise, Jörg Dietrich
  • Rechtspflege:
    Dr. Almuth Werner,
    Abbe-Institut für Stiftungswesen
    Soziales Engagement:
    Ilka Hesse,
    Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
  • Unternehmen:
    Rebecca Ottmer,
    Thüringer Ehrenamtsstiftung
    Besonderer Dank gilt unseren ehrenamtlichen Partnern anlässlich des Thüringer Stiftungstages 2015.
< >
Anfahrt